logo zeit
Polar-Kreuzfahrt Diskobucht intensiv
Online ID:148
Gebotsstand: 0,00 €
Startpreis: 8.000,00 €
Regulärer Preis:16.000,00 €
Auktionsende:01.01.1970 01:00:00 Uhr
Reisedatum:30.07.2019 bis 09.08.2019
Reisedauer: 7 + 3 Nächte
Ort:Grönland
Personen:2 Personen
Besonderheiten:deutschsprachiges Expeditionsteam
Artikelbeschreibung
Grönland, das eigentlich doch weiße Land im Hohen Norden. Sagenumwoben und ein Sehnsuchtsziel für Abenteurer. Bei dieser Kreuzfahrt rund um die Diskoinsel erhalten Sie einen tiefen Einblick in seine faszinierende Vielfalt. Genießen Sie intensive Begegnungen mit den Menschen, der Geschichte, der Tierwelt, der Landschaft und natürlich mit dem Eis.

Diskobucht: willkommen im Reich der Eisberge

Der Name ist Programm, denn Ilulissat, der drittgrößte Ort Grönlands, bedeutet »Eisberge«. Und diese gibt es hier so zahlreich wie an wohl keinem anderen Ort. Die Eisberge in der Diskobucht entstammen dem Sermeq Kujalleq, dem Jacobshavn-Gletscher bei Ilulissat. Mit einer Fließgeschwindigkeit von 40 Metern täglich und einem jährlichen Eisauswurf von 46 Kubikkilometern ist er der produktivste Gletscher der Welt. Und da der Ilulissat-Eisfjord (Kangia) vom Gletscherrand bis hin nach Ilulissat stetig flacher wird, stauen sich die Eisberge direkt vor den Toren der Stadt, bis der Druck der nachrückenden Eisgiganten so groß ist, dass ein Teil in die Diskobucht hinaustreibt. Ob bei einem Spaziergang entlang des Eisfjords oder von Bord der MS Togo aus bei einer Fahrt durch den Ataa-Sund und den Torssukatak-Eisfjord – sicher ist eines: Sie werden immer neue Formen und Farbspiele in den bizarren Skulpturen aus Eis entdecken. Die Diskobucht ein absolut beeindruckendes und unvergessliches Reiseerlebnis. Unsere Expeditionskreuzfahrt gibt Ihnen volle sieben Tage Zeit für intensive Einblicke in die faszinierende Region rund um die Diskobucht.

Die Gastfreundschaft der Inuit

Das Leben in einer der für Menschen lebensfeindlichsten Umgebungen unseres Planeten hat die Gastfreundschaft tief in der Inuit-Kultur verwurzelt. Für diejenigen, die sich auf einen ausgedehnten Jagdausflug oder gar auf Wanderschaft begaben, war die Gewissheit, in jedem Haus Unterschlupf und Nahrung zu bekommen, eine Art Lebensversicherung. Entsprechend freundlich ist auch heute noch der Empfang der Ureinwohner. Faszinierend ist zudem der Besuch einer der häufiger vorzufindenden Geistersiedlungen. Das Ende des Bergbaus sowie die Phase der Zentralisierung in der dänischen Siedlungspolitik auf Grönland sorgte für viele verlassene Orte. Einer davon befindet sich zum Beispiel an der Nordküste der Diskoinsel. Die Meinungen bei einem Besuch in Qullissat gehen oft auseinander – Fotografen genießen die Fülle an Motiven, andere bedauern den Verfall. Der Faszination, die von solchen Orten ausgeht, kann sich jedoch kaum jemand entziehen.

Wie die Diskoinsel an ihre jetzige Position kam

Eine Inuit-Legende berichtet, dass die Diskoinsel in grauer Vorzeit wesentlich weiter im Süden Grönlands lag. Da sie den dortigen Bewohnern den direkten Zugang zum Meer versperrte, zogen zwei alte Männer sie mithilfe eines Kinderhaares, diverser Zaubersprüche und ihrer zwei Kajaks bis hinauf in die Diskobucht. Fragt man einen Geologen, so entstand die Insel durch vulkanische Aktivität vor 55 bis 65 Millionen Jahren. So oder so – mit einer Geisterstadt, den schönsten Basaltfeldern Grönlands und einem roten Fluss bietet Ihnen ein Besuch eine Vielzahl neuer Eindrücke.

Hinein ins Getümmel

Die MS Togo ist eines der wenigen Schiffe, die dank ihres geringen Tiefgangs und der Eis-erfahrenen Crew durch den Ataa-Sund im Nordosten der Diskobucht fahren kann. Während Sie sich langsam von Westen her nähern, werden die Eisberge zahlreicher, der Kapitän muss langsamer und langsamer werden. So bekommen Sie die Gelegenheit, ausgiebig in den Formen und Farben der Eisberge zu schwelgen, das Spiel von Licht und Schatten auf den wie von einem Bildhauer geschaffenen Oberflächen zu beobachten. Genießen Sie die aufwendige Navigation vorbei an zahllosen Eisbergen hin zu ihrem Ursprung, den Gletschern Sermeq Kujatdlek und Eqip Sermia. Mit Glück erleben Sie hier die Geburt eines dieser Eisgiganten: das Kalben eines Gletschers.

Ihr Zuhause auf See

Das robuste Expeditionsschiff MS Togo wurde 1965 auf der Werft »Dunston Shipyard« in Thorne, Yorkshire, erbaut und bis 1997 als Hochseetrawler eingesetzt. Sie hat eine bewegte Vergangenheit mit diversen Eignerwechseln und Namensänderungen wie Bosten Viking oder Bob Read hinter sich. Ihr jetziger Namenspatron ist der berühmte Schlittenhund Togo, zusammen mit Balto absolvierte er den »Serum run to Nome«, der in die Geschichte Alaskas einging. Nach dem Umbau der MS Togo im Jahr 2002 zur privaten Yacht befuhr sie das Baltikum, die norwegischen Fjorde und weitere See-Gebiete Europas. Die 2-Bett-Kabine mit DU/WC liegt auf dem Unterdeck. Sie ist einfach und zweckmäßig ohne Bullaugen eingerichtet und mit einer rustikalen Holzwand versehen. Es gibt zwei Einzelbetten, einen kleinen Schrank, Schubladen unter den Betten und Lampen. Die Kabinen haben ein eigenes Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC.

 

Reiseverlauf* Diskobucht intensiv

1. Tag – Übernachtung in Kopenhagen
2. Tag – Flug nach Ilulissat über Kangerlussuaq
3. Tag – Wanderung zum Kangia Isfjord & Einschiffung
4. Tag – Qeqertarsuaq
5. Tag – Diskofjord
6. Tag – Im Vaigat
7. Tag – Saqqaq
8. Tag – Die Gletscher im Ataa-Sund
9. Tag – Rund um Rødebay
10. Tag – Ilulissat, Flug nach Kopenhagen über Kangelussuaq
11. Tag – Heimreise

* Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis: Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaftsformen und Tierbegegnungen zu bieten. Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel. Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt.

 

Inklusivleistungen

  • Hin- und Rückflug Kopenhagen – Ilulissat über Kangerlussuaq
  • 2 x 1 Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen
  • 1 x Übernachtung inkl. Halbpension in Ilulissat
  • Expeditionsreise mit 7 Nächten an Bord in der 2-Bett-Kabine mit DU/WC
  • Alle Zodiac-Fahrten und Ausflüge gemäß Tagesprogramm
  • Alle Mahlzeiten sowie Wasser, Kaffee & Tee rund um die Uhr
  • Deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge
  • Alle notwendigen Transfers & Gebühren
  • Infopaket vor der Reise
  • Expeditionslogbuch nach der Reise
  • CO2-Ausgleich für die Kreuzfahrt

 

Nicht enthalten sind:

  • An-/Abreise nach/von Kopenhagen
  • Reise- und Krankenversicherung(en)
  • Persönliche Ausgaben wie Satellitentelefon, Bordshop und Trinkgelder

 

Rechtlicher Hinweis:

Die oben angebotene Pauschalreise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

 

MS Togo – Schiffsbeschreibung

Der gemütliche Salon auf dem Hauptdeck ist das Herz des Schiffes. Hier können Sie eine Tasse Kaffee oder Tee genießen und den spannenden Vorträgen der Guides lauschen. Die Mahlzeiten werden in einem kleinen Speiseraum (Messe) auf dem Achterdeck serviert. Von den verschiedenen Aussichtsbereichen aus haben Sie hervorragende Ausblicke in die weite arktische Landschaft. Die Brücke ist offen, und als Besucher sind Sie hier in der Regel herzlich willkommen.

Die MS Togo verfügt über insgesamt sieben kleine, aber zweckmäßig und gemütlich eingerichtete Kabinen. Die vier 2-Bett-Kabinen auf dem Unterdeck (Kabine Nr. 4 mit Doppelbett) verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Die 2-Bett-Kabine Nr. 7 auf dem Hauptdeck hat Bullaugen (Deckenhöhe 1,75 Meter) und teilt sich das Bad mit Dusche und WC mit den zwei Einzelkabinen. Die Einzelkabinen sind nur über eine steile Stiege zu erreichen. Alle Kabinen auf dem Unterdeck haben keine Fenster bzw. Bullaugen. In den Kabinen ist für große starre Koffen kein Platz, Reisetaschen sind hier von Vorteil.

2018 erfolgte der weitere Ausbau zu einem Expeditionsschiff. In der sommerlichen Arktis-Saison wird die MS Togo für Polar-Kreuzfahrten bei verschiedenen Grönland-Reisen eingesetzt. Mit ihrem robusten maritimen Charme, der Wendigkeit und dem geringen Tiefgang ist die MS Togo ein perfektes Schiff für echte Arktis-Abenteurer, die keinen Luxus suchen, sondern das intensive Naturerlebnis.

 

Expeditionsschiff MS Togo – die Schiffsdaten

Baujahr: 1965
Umbau: 2002/2012/2018
Gäste: max. 12
Kabinenanzahl: 7
Länge: 31,2 m
Breite: 7,12 m
Tiefgang: 3,50 m
Crew: 5
Expeditionsteam/Lektoren: 1–2

Zum Decksplan geht es hier.

Veranstalter ist die Fietz GmbH. Zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geht es hier.

 

 

 

Anbieter
Fietz GmbH
Polar-Kreuzfahrten

Leinstraße 22
31535 Neustadt
Kontakt
Tel: 05032-8010050
Fax: 05032-9677439
E-Mail: verkauf@polar-kreuzfahrten.de
www: www.polar-kreuzfahrten.de
Alle Angebote des Anbieters
Allg. Angaben laut TMG
Standort
Abgegebene Gebote
Bieter Datum Gebot
Es wurden noch keine Gebote abgegeben


powered by banghaus 2013©